Urlaub und Me(h)er ..... von Ilse und Gerd
Palmen 
   
Herzlich willkommen! Kalender - Atomuhr  

     Startseite             Urlaub             Ausflüge        Hotelbewertungen       Kontakt          Impressum  


Urlaub vom 08. bis 10. Januar 2019 in Bayahibe/Dominikanische Republik und AIDA-Kreuzfahrt vom 10. Januar bis 24. Januar 2019 zu den Karibischen Inseln

   Hauptseite Kreuzfahrt Karibik               Reisebericht                          Bildergalerien              

 

Inhaltsverzeichnis zu den Informationen der einzelnen Häfen:

    Bayahibe                                    
   Die AIDAperla                              
   Aruba                                         
    Curaçao                                     
    Bonaire                                      
    Grenada                                     
   Barbados                                    
   Sankt Vincent                             
   Sankt Lucia                                 
   Guadeloupe                                 
   Dominica                                    
   Antigua                                      
   

Wichtiger Hinweis:


Die Beschreibung der besuchten Orte und deren Sehenswürdigkeiten sind inhaltlich teilweise den Hafeninfos von AIDA Cruises entnommen. Die Angaben wurden von AIDA Cruises zusammengetragen und geprüft. Ebenso wurden die Angaben von mir im Internet recherchiert. Für die Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. In den nachfolgenden Informationen steht dazu: "AIDA sagt:".
   nach oben  

Bayahibe:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Bayahibe laut Wikipedia:


Staat: Dominikanische Republik
Staatsform: Republik
Provinz: La Altagracia
Gemeinde: San Rafael del Yuma
Stadtgründung: 1874
Einwohner: 2.000 (Stand 2009)
Währung:  Dominikanischer Peso (DOP)

Bayahibe ist ein kleines verträumtes Fischerdorf im Südosten der Dominikanischen Republik und galt lange als Geheimtipp. Mittlerweile hat auch hier der Tourismus Einzug gehalten. Am Ortsrand gibt es eine ganze Reihe von Vier- und Fünf-Sterne-Resorts. Dennoch ist der Ort ein sehr zu empfehlendes Ziel für Badeurlauber, Rucksacktouristen und Individualreisende, denn es gibt im Ort immer noch preiswerte Zimmer sowie natürlich traumhafte Strände und interessante Sehenswürdigkeiten zu finden. Von Bayahibe aus starten regelmäßig Ausflüge zur Isla Saona oder in den Parque Nacional del Este.

   Reiseführer für Bayahibe              
   Urlauberinfos zu Bayahibe            
   Infos zu Bayahibe auf Wikipedia     
   Infos zu Bayahibe auf Wikivoyage  
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt   
 
   nach oben  
 
Die AIDAperla:

Unsere Unterkunft für 14 Tage war die AIDAperla.
Die AIDAperla ist das Schwesterschiff der AIDAprima und gehört zur Hyperion-Klasse. Gebaut wurde das Schiff in der japanischen Mitshubishi Werft, die planmäßige Fertigstellung verzögerte sich jedoch, da die Werft den Zeitplan nicht einhalten konnte. Die Übergabe an die Reederei erfolgte am 27. April 2017 und die Taufe fand am 30. Juni 2017 statt. Die Schiffslänge beträgt 300 Meter und die Schiffsbreite 38 Meter. Die AIDAperla verfügt über 18 Decks und 1.643 Gästekabinen. Insgesamt gibt es 14 Bars und Lounges sowie 15 Restaurants an Bord.

   Offizielle Seite von AIDA Cruise                 
    Technische Daten und Allgemeine Infos     
    Aktuelle Position und Infos                      
     
     
     
     
 
     
     
      Die AIDAperla
   nach oben  
 
Aruba:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Aruba laut Wikipedia:


Hauptstadt: Oranjestad
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Amtssprache: Niederländisch und Papiamentu
Fläche: 178,91 Quadratkilometer
Einwohner: 106.795 (Stand 2013)
Währung:  Aruba-Florin

AIDA sagt:
Aruba liegt im Süden der Karibik, knapp 30 Kilometer nördlich von Venezuela, von wo frisches Gemüse und Obst täglich per Schiff herüber gebracht wird. Als eine von sechs Inseln gehörte Aruba vormals zu den Niederländischen Antillen; und trotz seiner Trennung von den Antillen im Jahre 1986 ist Aruba als eigenständiges Mitglied innerhalb des Niederländischen Königsreiches auch weiterhin eng mit den Nachbarn Curaçao und Bonaire verbunden. Zusammen werden sie die ABC-Inseln genannt. Die Insel ist 31 Kilometer lang und misst an ihrer breitesten Stelle neun Kilometer, die Gesamtfläche Arubas beträgt 181 Quadratkilometer. Das mit Kakteen übersäte Inselinnere ist fast durchweg flach mit Ausnahme von drei Hügeln von 150 bis 180 Metern Höhe.

   Deutsche Infoseite von Aruba      
   Reiseinfos zu Aruba                     
   Infos zu Aruba auf Wikipedia         
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt     
 
   nach oben 
 
Curaçao:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Curaçao laut Wikipedia:


Hauptstadt: Willemstad
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Amtssprache: Niederländisch, Papiamentu und Englisch
Fläche: 444 Quadratkilometer
Einwohner: 160.337 (Stand 2017)
Währung: Antillen-Gulden (ANG)

AIDA sagt:
Curaçao ist mit seiner Fläche von gerade einmal 444 Quadratkilometer die größte holländische Insel innerhalb der Gruppe der Niederländischen Antillen. Die Inseln unterteilen sich genauer gesagt in zwei Gruppen: Die kleinere, mit Sankt Martin (Sint Maarten), Sankt Eustatius und Saba, liegt zwischen Puerto Rico und Antigua im Gebiet der Leeward-Inseln. Aruba, Curaçao und Bonaire nennt man auch die ABC-Inseln, wobei Curaçao bei weitem die größte davon ist. Sie liegt circa 65 Kilometer vor der Nordküste Venezuelas.

   Deutsche Infoseite von Curaçao   
   Allgemeine Infos zu Curaçao          
   Infos zu Curaçao auf Wikipedia       
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt    
 
   nach oben 
 
Bonaire:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Bonaire laut Wikipedia:


Hauptstadt: Kralendijk 
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Amtssprache: Niederländisch und Papiamentu
Fläche: 288 Quadratkilometer
Einwohner: 18.413 (Stand:2014)
Währung: US-Dollar (USD)

AIDA sagt:
Bonaire ist mit nur 288 Quadratkilometern die zweitgrößte Insel der Niederländischen Antillen und Teil der ABC-Inseln, zu denen auch Aruba und Curaçao gehören. Die flache und felsige Insel hat 15.000 Einwohner und gilt als eines der schönsten Tauchreviere der Welt: 350 verschiedene Fischarten leben vor Bonaire, darunter kleine Rotfeuerfische, Seepferdchen und große Teufelsrochen. Das Korallenriff vor der Insel steht unter Naturschutz und ist nicht nur für Taucher ein Unterwasser-Paradies sondern auch für Schnorchler. Gegenüber der Inselhauptstadt Kralendijk (circa 4.000 Einwohner) liegt die unbewohnte Insel Klein-Bonaire.

   Deutsche Infoseite von Bonaire              
   Reiseseite zu Bonaire                           
   Infos zu Bonaire auf Wikipedia                
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt            
 
   nach oben  
 
Grenada:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Grenada laut Wikipedia:


Hauptstadt: Sankt George's
Staatsform: Konstitutionelle Monarchie
Amtssprache: Englisch
Fläche: 344 Quadratkilometer
Einwohner: 107.850 (Stand 2012)
Währung: Ostkaribischer Dollar (XCD)

AIDA sagt:
Eine Insel, die überwältigend ist. Besonders für die Sinne. Der Duft von exotischen Gewürzen lässt einem zweimal schnuppern. Und die pastellfarbenen Häuser strahlen in der Sonne. Sogar die vielen Strände Grenadas sind in verschiedenen Farben zu haben: Mal schwarz, mal weiß verlaufen sie entlang des kristallklaren Wassers der Karibik. Und unter Wasser lauert so manches Abendteuer. Grenada ist 344 Quadratkilometer groß, 33 Kilometer lang, 19 Kilometer breit und hat circa 104.000 Einwohner. Die Hauptstadt des unabhängigen Commonwealth-Staates ist Sankt George's. Ein Drittel der auf dem Weltmarkt angebotenen Muskatnüsse kommt aus Grenada.

   Deutsche Infoseite von Grenada    
   Reiseseite zu Grenada                
 Infos zu Grenada auf Wikipedia    
   Webcam auf Grenada                 
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt    
 
   nach oben  
 
Barbados:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Barbados laut Wikipedia:


Hauptstadt: Bridgetown
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Amtssprache: Englisch
Fläche: 430 Quadratkilometer
Einwohner: 278.000
Währung: Barbados-Dollar (BBD)

AIDA sagt:
Barbados ist die östlichste der Westindischen Inseln. Vor ihrer Ostküste liegt der gewaltige Atlantik mit Wellen, die Surferherzen höher schlagen lassen. An der West- und Südküste dagegen herrscht Karibik pur - mit menschenleeren Stränden, sich im Wind wiegenden Palmen und klarem, ruhigen Wasser. An der breitesten Stelle misst die Insel mit einer Gesamtfläche von 429 Quadratkilometer gerade einmal 22 Kilometer. In der nördlichen Ecke ist Mount Hillaby mit 331 Metern die höchste Erhebung. Auch das Wetter ist so recht nach dem Geschmack eines jeden Urlaubers - zwar tropisch warm, aber dank der ständig wehenden Meeresbrise aus Nordost mit ganzjährig um die 24 bis 27 ° C nicht zu heiß.

   Deutsche Infoseite von Barbados   
   Reiseseite zu Barbados               
   Infos zu Barbados auf Wikipedia    
   Webcams auf Barbados               
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt    
 
   nach oben  
 
Sankt Vincent:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Sankt Vincent laut Wikipedia:


Hauptstadt: Kingstown
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Amtssprache: Englisch
Fläche: 389 Quadratkilometer
Einwohner: 117.200
Währung: Ostkaribischer Dollar (XCD)

AIDA sagt:
K
ingstown ist die Hauptstadt des unabhängigen Inselstaates Sankt Vincent und die Grenadinen. Die wegen ihrer zahlreichen Arkaden auch "City of Arches" genannte Stadt hat etwa 20.000 Einwohner und liegt an der Südküste der 346 Quadratkilometer großen Haptinse Sankt Vincent, die sich nördlich der Inselkette der Grenadinen befindet. Im Westen liegt das Karibische Meer und im Osten der Atlantik. Die Durchschnittstemperatur liegt um die 27 Grad Celsius bei einer Luftfeuchtigkeit von 65 bis 80 Prozent. Die qurilige Hafenstadt mit ihren Relikten aus der Kolonialzeit ist in zwölf Stadtviertel aufgeteilt, in denen sich zahlreiche Geschäfte und Restaurants befinden.

   Deutsche Infoseite von Sankt Vincent  
   Reiseseite zu Sankt Vincent               
   Infos zu Sankt Vincent auf Wikipedia    
   Infos zu Sankt Vincent auf Wikivoyage  
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt         
 
   nach oben  
 
Sankt Lucia:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Sankt Lucia laut Wikipedia:


Staat: Castries
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Amtssprache: Englisch
Fläche: 616,3 Quadratkilometer
Einwohner: 165.595
Währung: Ostkaribischer Dollar (XCD)

AIDA sagt:
Sankt Lucia gehört zu den wahren Trauminseln in der Karibik. Eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten wartet nur darauf, entdeckt zu werden - farbenfrohe Fischerdörfer, versteckt gelegene Strände, großartige Regenwälder und eine üppige, exotische Blütenpracht rundum. Die Landschaft nimmt einen schon beim ersten Anblick den Atem. Blendend schöne Strände sind eingerahmt von einem Flickenteppich in allen möglichen Grünschattierungen; da sind die Felder voller tropischer Früchte und die felsigen Dschungel mit wilden Orchideen. Und jede Menge Paradiesvogel-Blumen.

   Deutsche Infoseite von Sankt Lucia  
   Reiseinfos zu Sankt Lucia                
   Infos zu Sankt Lucia auf Wikipedia      
   Webcam auf Sankt Lucia                
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt        
 
   nach oben  
 
Guadeloupe:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Guadeloupe laut Wikipedia:


Hauptstadt: Basse-Terre
Staatsform: französisches Übersee-Département
Amtssprache: Französisch
Fläche: 1.628 Quadratkilometer
Einwohner: 397.399
Währung: Euro (EUR)

AIDA sagt:
Wie ein Schmetterling - scheinbar jeder Zeit zum Abflug bereit - entfaltet sich die französische Insel Guadeloupe auf den Wogen des Atlantischen Ozeans im Herzen des kleinen Antillenbogens. Nur vier Kilometer breit ist der Landstreifen, der die beiden ungleichen Flügel der Schmitterlingsinsel miteinander verbindet; dabei ist Grand Terre, wie der Name vermuten lässt, keineswegs der größere und Basse Terre noch viel weniger der flachere Teil. Zum Archipel Guadeloupe mit einer Fläche von 1.780 Quadratkilometern gehören insgesamt acht Inseln: La Désirade, Mire-Galante und die Inselgruppe Les Saints sowie Sankt Barthélmy und Sankt Martin. Etwa 450.000 Menschen leben hier, wovon circa 30.000 Einwohner der heimlichen Hauptstadt Pointe-á-Pitre sind. Die wichtigste Hafenstadt gilt als Wirtschaftsmetropole und liegt direkt zwischen den Flügeln. Die "richtige" Hauptstadt ist übrigens Basse-Terre.

   Deutsche Infoseite von Guadeloupe  
   Tourismusinfos zu Guadeloupe         
   Infos zu Guadeloupe auf Wikipedia   
   Webcam auf Guadeloupe                
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt      
 
   nach oben  
 
Dominica:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Dominica laut Wikipedia:


Hauptstadt: Roseau
Staatsform: Republik
Amtssprache: Englisch
Fläche: 746 Quadratkilometer
Einwohner: 72.514
Währung: Ostkaribischer Dollar (XCD)

AIDA sagt:
Zwei Inselgruppen bilden den östlichen Bogen der Kleinen Antillen, die Leeward-Inseln im Norden und unterhalb von ihnen die Windward-Inseln. Dominica liegt genau in der Mitte, auf halbem Weg zwischen Guadeloupe im Norden und Martinique im Süden. Die Insel zählt zu den ursprünglichsten und wildesten der Antillen. Rund 300 Flüsse und Gebirgsbäche durchziehen die nur 750 Quadratkilometer kleine Insel, die 46 Kilometer lang und 25 Kilometer breit ist. Mit etwas Phantasie sieht die Insel aus wie eine Schildkröte, die zwar einen Kopf, aber keine Beine hat. Im Inneren ist sie gebirgig und von dichtem Urwald bedeckt. Die örtlichen Behörden betiteln ihre kleine Insel als "The Nature Island of the Caribbean", nicht zuletzt um eine Verwechselung mit der Dominikanischen Republik zu vermeiden.

   Informationen über Dominica         
   Reiseinfos zu Dominica                
   Infos zu Dominica auf Wikipedia     
   Infos zu Dominica auf Wikivoyage   
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt   
 
   nach oben  
 
Antigua:

Auszug aus den allgemeinen Basisdaten für Antigua laut Wikipedia:


Hauptstadt: Sankt John's
Staatsform: konstitutionell-parlamentarische Monarchie
Amtssprache: Englisch
Fläche: 281 Quadratkilometer
Einwohner: 94.731 (Schätzung Juli 2017)
Währung: Ostkaribischer Dollar (XCD)

AIDA sagt:
Ein Strand mit einer Insel in der Mitte! Diese Beschreibung wird der bezaubernden Karibik-Insel Antigua am ehesten gerecht. Zusammen mit den kleinen Schwesterinseln Barbuda und Redonda ist Antigua die größte und am weitesten entwickelte der Kleinen Antillen. Die beiden Inseln bilden zusammen mit der unbewohnten Felseninsel Redonda einen Inselstaat. Insgesamt beträgt die Fläche 443 Quadratkilometer. Antigua wurde im Jahr 1493 durch Christoph Kolumbus entdeckt. In der Sonne glitzernder weißer Sand, dahinter Palmen, die sich sachte im Wind wiegen - Traumstrände wie diese gehören zu den besten in der Karibik; und Antigua hat eine Menge davon. Genau gesagt sind es 365 - und deshalb gilt Antigua als das Urlaubsziel, in dem man theoretisch ein Jahr lang jeden Tag an einem anderen Strand liegen könnte.

   Informationen über Antigua           
   Reiseinfos zu Antigua                  
   Infos zu Antigua auf Wikipedia       
   Webcam auf Antigua                   
   Reiseinfos vom Auswärtigen Amt   
 
  nach oben  
Copyright © 2007 - 2019 Ketelaars